• Amazon darf fremde Marken verwenden, wenn Anbieter erkennbar ist

    Am Freitag 16. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof (AZ: I ZR 138/16) zur Frage der Zulässigkeit der Verwendung von Marken und Unternehmenskennzeichen innerhalb einer in eine Internethandelsplattform eingebetteten Suchfunktion entschieden. In dem durch den Bundesgerichtshof zu entscheidenden Fall ging es um die Anzeige von Produkten von Drittanbietern, wenn man über die Su ...

    WK LEGAL Online Blogin Markenrecht- 24 Leser -
  • Rezension: Mietmängel und Mängelrechte

    Rezension: Mietmängel und Mängelrechte Selk, Mietmängel und Mängelrechte, Mietminderung / Schadensersatz / Kostenvorschuss / Kündigung, Handkommentar, 2. Auflage, Nomos 2017 Von Rechtsanwältin Tanja Fuß, MPA, Stuttgart Der Handkommentar von Selk behandelt die Bereiche Mietminderung, Schadensersatz, Kostenvorschuss und Kündigung im Mietverhältnis.

    Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensentenin Mietrecht Zivilrecht- 50 Leser -
  • Verstärkung gesucht!!!

    Hashtag, Instagram, Suchmaschinen- und Conversionoptimierung, Twitter oder Social-Media-Marketing sind für dich nicht nur Begriffe aus einer Fantasiewelt? Du kannst Dir vorstellen, dass diese Wörter durchaus gemeinsam mit Begriffen wie Vertragsgestaltung, Recht am eigenen Bild oder Unterlassungsanspruch auftauchen? Wir müssen reden! Für meine schwerpunktmäßig Urheber- und Medienrecht sowie IT.

    HashtagRecht- 68 Leser -
  • Die Vermeidung eines Fachkräftemangels

    Ein flächendeckender Fachkräftemangel existiert in der Bundesrepublik Deutschland zwar nicht, doch 60 % der Unternehmen stufen zum jetzigen Zeitpunkt den Fachkräftemangel als ernstzun ...

    Handwerkslupe- 50 Leser -
  • Durchstechereien via Facebook

    Wenn Strafverteidiger interne Informationen an die Medien weitergeben oder auf Facebook veröffentlichen, kostet sie das im Ernstfall die berufliche Existenz. Dazu reicht bereits das Strafgesetzbuch (StGB) mit seinem § 203 StGB, aber zusätzlich gibt es noch eine Reihe von berufsrechtlichen Regeln. Das ist auch gut so, weil das dem Verteidiger anvertraute „Geheimnis“ nicht nur d ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 168 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK